Justizfachangestellte

fls-justizfachangestellte

Mit der Neuordnung des Ausbildungsberufes wurden die Inhalte zwar zu Lernfeldern umgestellt, die Schwerpunkte sollen aber weiterhin zur Mitwirkung in den folgenden Bereichen befähigen:

  • Mahn- und Klageverfahren
  • Zivilverfahren und Zwangsvollstreckung
  • Grundbuchangelegenheiten
  • erbschafts- und familienrechtlichen Angelegenheiten

Außerdem wird der Eintritt ins Berufsleben und die Beschäftigung im öffentlichen Dienst ebenso reflektiert wie das wirtschaftliche Handeln im öffentlichen Dienst und in der Gesellschaft.

Neben den EDV-Inhalten (Datenbank) im Bereich Zivilverfahren / Zwangsvollstreckung können die Schülerinnen schreibtechnische Erfahrungen sammeln in rechnergestützter Textverarbeitung und Textgestaltung.

Das seit Jahren bewährte Lehrerteam gestaltet den Unterricht handlungsorientiert anhand von Fallbeispielen, die unter Anwendung der gesetzlichen Grundlagen gelöst werden. Um den Engpass in der Bereitstellung der vielfältigen Gesetzestexte für jede Schülerin zu umgehen, wurde mit der Ausbildungsabteilung des Amtsgerichts vereinbart, dass die Lehrer der Friedrich-List-Schule einen Schultag pro Woche den Unterricht in den Räumen des Amtsgerichts halten.

Die Lehrer und Ausbilder der Justizfachangestellten treffen sich zum Informationsaustausch und zur gemeinsamen Erarbeitung von Unterrichtssequenzen.