Internationales

fls-internationales-header

Erasmus+

Mobilität in Europa

Berufsorientierte Praktika zum Erwerb europäischer Schlüsselqualifikationen

Seit 1992 führt die Friedrich-List-Schule als koordinierende Schule beruforientierte Berufspraktika in vier europäischen Ländern (Irland, England, Spanien, Frankreich) durch.

Dieses Angebot richtet sich an junge volljährige Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im kaufmännischen Bereich.

Ziel dieser Maßnahme ist die Vermittlung einer internationalen Berufskompetenz an die Teilnehmer. Dies bedeutet auf der einen Seite eine Basisqualifikation durch eine Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse und den Erwerb internationaler Fachkenntnisse, auf der anderen Seite werden internationale berufliche Schlüsselqualifikationen – interkulturelle Kenntnisse und Disposition – vermittelt. Damit werden die Absolventen auf internationale Tätigkeiten und Aufgabenstellungen im Beruf vorbereitet.

Dank der guten Zusammenarbeit mit unseren europäischen Partnern, können wir sehr unterschiedliche, kaufmännische Praktikumsstellen, in den verschiedensten Unternehmenszweigen anbieten. Die Unternehmen haben ihren Sitz in Dublin (Irland), Totnes und Plymouth (England), San Sebastian (Spanien) und Toulouse (Frankreich).
Die Praktika finden in der Zeit zwischen Ende August/Anfang September und Mitte Dezember statt. Die Dauer des Auslandsaufenthalts  beträgt insgesamt 15 Wochen.

Die Maßnahme im Ausland beginnt mit einem 3-4 wöchigen Sprachkurs, um die bereits vorhandenen Sprachkenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen. Darüber hinaus finden in dieser Zeit Ausflüge und interkulturelle Veranstaltungen statt, um die Praktikanten auf Land und Leute einstimmen. Daran schließt sich das eigentliche Betriebspraktikum von 11-12 Wochen an. Neben dem Praktikum wird die Unterkunft ebenfalls von der Friedrich-List-Schule in Zusammenarbeit mit den europäischen Partnern organisiert.

Vor der Ausreise finden in Darmstadt zwei Vorbereitungstreffen statt. Dort werden alle Fragen, die im Zusammenhang mit dem Auslandspraktikum stehen geklärt. Während des Auslandsaufenthaltes wird die Betreuung in erster Linie durch unsere Partner wahrgenommen, die Vertreter der Friedrich-List-Schule sind aber natürlich weiterhin Ansprechpartner. Von diesen wird auch ca. 7 Wochen nach Beginn der Maßnahme ein Praktikumsbesuch durchgeführt. Dieser Besuch soll für die Beteiligten eine Möglichkeit bieten, eventuell aufgetretene Probleme zu besprechen und Verbesserungen zu schaffen.

Die Europäische Union fördert die Teilnahme an diesem Programm mit einem Stipendium, das ca. 60% der tatsächlichen Kosten abdeckt. Der Eigenanteil variiert je nach Zielland und Aufenthaltsdauer zwischen ca. 1500€ – 3900€. 

Wenn Sie sich bewerben wollen, schicken sie uns ein Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf in deutscher Sprache und der Sprache des Landes, in dem Sie das Praktikum anstreben. Außerdem benötigen wir ein Gutachten von Ihrem Klassenlehrer und Sprachlehrer bzw. Betrieb, wenn Sie schon berufstätig sind. Dieses Gutachten soll über Ihre fachliche und sprachliche Qualifikation, Ihre Methoden-, Sozial- sowie Personalkompetenz Auskunft geben. Bewerbungsende ist der 15. März des jeweiligen Jahres.

Bewerbungen sind zu richten an:

Team Erasmus+
Friedrich-List-Schule
Alsfelder Straße 23
64289 Darmstadt
Tel: 0 61 51 13 42 11
Fax: 0 61 51 13 42 00
Email: friedrich-list-schule@darmstadt.de oder erasmusplus@fls-da.de

Haben Sie Fragen, dann wenden Sie sich an das Erasmus+ Team unserer Schule oder schauen auf unserer Erasmus+ Homepage. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Dieter Gotthardt
Karin Burger

Klaus – Peter Hartmann
Julia Gerber

IMG_0211

Totnes
ist eine idyllische Kleinstadt in der Grafschaft Devon. Der Ort im Südwesten Englands strahlt durch seine kleinen, verwinkelten Straßen, historischen Gebäuden, kleinen Cafés und Shops und herzlichen Menschen. Unterstützt von der weite Natur ringsherum, werden die Praktikanten hier während ihres Auslandsaufenthaltes eine unvergessliche Zeit erleben. 

donostia - san sebastin

Donostia – San Sebastián
liegt in Nordspanien, im Baskenland, direkt am atlantischem Ozean. In der Altstadt befinden sich viele der kleinen, spanischen Bars, wo die typischen Tapas des Baskenlandes  „Pinchos“ genossen werden können. Die Neustadt bietet mit vielen Geschäften Gelegenheiten zum Einkaufsbummel.

dublin

Dublin
ist die pulsierende, aber auch teure Hauptstadt Irlands. Sie ist Anziehungspunkt  für viele junge Menschen aus Europa, die hier berufliche Erfahrungen suchen und finden.

Plymouth,
liegt im Südwesten Englands und ist vor allem durch ihren Marinestützpunkt bekannt. Die ortsansässige Universität verleiht der 260.000 Einwohnerstadt einen frischen und jugendlichen Flair.

toulouse

Toulouse
im Süden Frankreichs, ist zum einen eine Universitätsstadt mit vielen jungen Leuten, zum anderen der Hauptgeschäftssitz von Airbus.


WISCONSIN

Friedrich-List-Schule Darmstadt & Moraine Park Technical College Fond du Lac

Austauschprogramm zwischen berufsbildenden Schulen aus Deutschland und den USA
www.darmstadt-goes-wisconsin.com

An der Friedrich-List-Schule Darmstadt wird seit dem Schuljahr 2002/03 ein internationales Projekt mit einem Austausch für Schüler und Auszubildende durchgeführt. Das Moraine Park Technical College in Fond du Lac/Wisconsin liegt nördlich von Milwaukee und ist seit 2002 unsere Partnerschule in den USA.

Der Kollege Armin Meng organisiert bisher jährlich die Fahrten der zunehmend größer werdenden Gruppen nach Wisconsin und das Programm für die amerikanischen Gäste. Internationale Kontakte, Erfahrungen und Fremdsprachenkenntnisse werden zunehmend wichtige Gesichtspunkte bei der Besetzung von anspruchsvolleren Arbeitsplätzen mit jungen Schulabgängern und Absolventen einer qualifizierten Berufsausbildung. Das Kennenlernen und Verstehen  anderer Gesellschaften und anderer Kulturen  – über reine Urlaubsreisen hinaus – sind wichtige Erfahrungen im Zeitalter der Globalisierung. Einen kleinen Beitrag  dazu kann das Austauschprogramm für unsere Schüler leisten.

Das Projekt ist bisher so organisiert, dass im Mai die Delegation vom MPTC nach Deutschland kommt und unsere Gruppe im Oktober für ca. drei Wochen in die USA fährt. Die Teilnehmer besuchen in der Partnerschule jeweils den Unterricht mit ihren Gastgebern und gehen mit in die Ausbildungsbetriebe. Weiterhin stehen Betriebsbesichtigungen, kulturelle und auch freizeitorientierte Aktivitäten auf dem Programm. Die Organisation und Durchführung von IP-Videokonferenzen über das Internet, die Einrichtung einer Homepage sind erste gemeinsame schulübergreifende Projekte. Zur Weiterentwicklung des Programms sind weitere Projekte geplant.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel in den Gastfamilien der jeweiligen Partner auf Gegenseitigkeit, so dass hierfür keine Kosten entstehen. Für den Flug, Taschengeld und sonstige Ausgaben muss zur Zeit mit ca. 850 bis 950 Euro gerechnet werden.

Die Erfahrungen aus den vergangenen Jahren und die sehr positiven Rückmeldungen aller Teilnehmer zeigen, dass sich diese Arbeit lohnt und ein solches Programm wichtige Impulse für die persönliche Entwicklung unserer Schüler geben kann. Kontakte und Freundschaften zwischen allen Teilnehmern und auch zwischen den beteiligten Lehrern, die sich aus den Begegnungen entwickelt haben, sind Beleg dafür.

Weitere Informationen sind auf der Homepage – www.darmstadt-goes-wisconsin.com – zu finden. Dort gibt es auch einen Bewerbungsbogen zum Herunterladen. Interessierte schicken ihre schriftliche Bewerbung an das Sekretariat der Friedrich-List-Schule Darmstadt zu Händen von Frau Butennandt oder Herrn Meng. Im Januar  gibt es immer eine erste Informationsveranstaltung für alle Bewerber des nächsten Durchgangs.

34. Parlamentarisches Patenschafts-Programm (2017-2018)

Liebe Schülerinnen und Schüler der FLS,

von Mai bis Mitte September können Sie sich bewerben, im Anschluss an Ihre Ausbildung für ein Jahr in den USA zu arbeiten und zu leben.

Unter dem Link www.usappp.de finden Sie nähere Informationen zum Programm, den Teilnahmebedingungen und den finanziellen Zuschüssen, die vom Deutschen Bundestag und dem Amerikanischen Kongress geleistet werden. Dort können Interessenten mit Hilfe der Bewerbungskarte die Bewerbungsunterlagen bis zum 16.09.2016 anfordern.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Anschreiben
Programmablauf
Bewerbungsflyer
Bewerbungskarte

Bei Fragen können Sie sich an Herrn Meng wenden. Sie erreiche ihn unter armin.meng@fls-da.de.