Fachlageristinnen / Fachlageristen

fls-lagerlogistik

Für alle, die gerne etwas „bewegen“!

Sie suchen einen Beruf mit Perspektive? Sie wollen in einem dynamischen Bereich arbeiten? Sie wollen sich nicht auf eine Branche festlegen? Sie wollen auch körperlich arbeiten?

Dann werden Sie doch:

Fachlageristinnen bzw. Fachlageristen oder Fachkräfte für Lagerlogistik (m/w)!

Fachlagerist/ -innen bzw. Fachkräfte für Lagerlogistik arbeiten in einer Wachstumsbranche; die Berufe sind nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannte Ausbildungsberufe. Es handelt sich hier um eine duale Ausbildung: Der Betrieb vermittelt alle fachpraktischen Tätigkeiten, die Berufsschule die fachtheoretischen Grundlagen.

Für Ihren Start ins Berufsleben benötigen Sie also einen Betrieb, der mit Ihnen einen Ausbildungsvertrag abschließt und Sie bei uns – rechtzeitig vor dem jeweiligen Schuljahresbeginn – an der Friedrich-List-Schule anmeldet.

Im Rahmen der dualen Ausbildung übernimmt die Friedrich-List-Schule den theoretischen Teil der Ausbildung. Sie werden dabei in folgenden Lernfeldern unterrichtet:

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Güter bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Güter verladen
  • Güter versenden
  • Touren planen (nur Fachkraft für Lagerlogistik)
  • Logistische Prozesse optimieren (nur Fachkraft für Lagerlogistik)
  • Güter beschaffen (nur Fachkraft für Lagerlogistik)
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten (nur Fachkraft für Lagerlogistik).

Zusätzlich zu den beruflichen Lernfeldern erhalten Sie Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, (Wirtschafts-)Politik, Religion und Sport. Die Fächer dienen nicht nur der Erweiterung Ihrer Allgemeinbildung, sondern vertiefen zum Teil auch Ihre berufliche Bildung. So zum Beispiel in Deutsch und Englisch, die berufsbezogen ausgerichtet sind. Außerdem benötigen Sie den allgemein bildenden Unterricht ggf. für den Erwerb der verschiedenen „gleichwertigen“ Abschlüsse. Hier sind zu nennen: der Erwerb des Hauptschulabschlusses, der Erwerb des mittleren Bildungsabschlusses („mittlere Reife“) sowie der Erwerb der Fachhochschulreife.

Der Unterricht an der Friedrich-List-Schule verteilt sich auf zwei Berufsschultage pro Woche, in denen Sie in der Regel 12 Unterrichtsstunden erhalten. Im Idealfall haben Sie an beiden Berufsschultagen je sechs Unterrichtsstunden; es sind aber auch Verteilungen von 8 und 4 Stunden möglich.

Wer nach der Ausbildung beruflich weiter vorankommen möchte, hat viele Möglichkeiten:

  • Weiterbildungen (IHK): ADR-Schein (=“Gefahrgutführerschein“), Sicherheitsbeauftragte/r, Gefahrgutbeauftragte/r,
  • geprüfte Logistikmeisterin, geprüfter Logistikmeister (IHK),
  • geprüfte technische Fachwirtin bzw. geprüfter technischer Fachwirt (IHK) oder
  • logistisches Studium (an verschiedenen Fachhochschulen oder Universitäten).

Wenn Sie nach der Ausbildung ein Fachhochschulstudium anstreben und bereits bei Ausbildungsbeginn über den Abschluss der mittleren Reife verfügt, können Sie  begleitend zur dreijährigen Berufsausbildung (Fachkraft für Lagerlogistik) die Fachhochschulreife im Abendunterricht der Friedrich-List-Schule erwerben.

Eine Ausbildung im Bereich der Lagerlogistik bringt Sie also nicht nur weiter, sondern bei entsprechendem Engagement beruflich auch nach oben!

Links und Downloads: